Im Spritzgussverfahren hergestellter Einschiebehaken aus glasfaserverstärkten Polyamid

Kunststoffteile in Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr. Einsatzfahrzeuge nehmen eine Sonderstellung im Fahrzeugbau ein, an die hohe Erwartungen gestellt werden. Dementsprechend hoch sind die Anforderungen, die an Bau und Ausrüstung gestellt werden.

Der Einschiebehaken findet Anwendung in einem Aluminiumprofil eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Dort wird er eingeschoben und ist frei beweglich. Für den robusten Alltag eines Einsatzfahrzeuges hat sich das Material PA 6 GF bewährt.

Glasfaser­verstärkte Kunststoffe sind kostengünstige und mechanisch hoch beanspruchbare Werkstoffe. Das Glas bewirkt eine deutliche Erhöhung des Elastizitätsmoduls, zudem bewirken Glasfasern, längs der Fließrichtung, eine Erhöhung der Zugfestigkeit. Speziell bei Polyamiden wirkt sich die Versetzung mit Glasfasern positiv auf die Wasser- und Volumenzunahme aus. Je mehr Glasfaser im Polyamid enthalten ist, desto weniger Wasser kann der Werkstoff aufnehmen. Dadurch ist man in der Lage die Volumenzunahme gering zu halten.

Besonders glasfaser­verstärkte Kunststoffe schöpfen den Vorteil der relativ hohen mechanischen Belastung zur Bauteilgröße in großen Maßen aus. Dadurch erobern immer mehr Kunststoffe Anwendungsgebiete, in denen bisher Leichtmetalle eingesetzt wurden.

 

Vom Trennen zum Urformen

Es gibt viele mechanische Verfahren, um Gegenstände aus Kunststoff herzustellen. Nicht jede Methode eignet sich für jeden Herstellungsprozess. 

Die Zerspanung ist ein schneller und wirtschaftlicher Weg zum fertigen von Kunststoffteilen in Kleinserien und hat sich hervorragend für die anfängliche Herstellung der Einschiebehaken geeignet. Durch eine kontinuierliche Bedarfssteigerung und durch die zahlreichen Fertigungs­möglichkeiten der Kern GmbH, wurde gemeinsam mit dem Kunden nach einer neuen wirtschaftlichen Fertigungsalternative gesucht. Unser leistungs­starker Werkzeugbau und der automatisierte Spritzguss bilden eine echte Alternative zur spanenden Herstellung, bereits bei mittelgroßen Serien.

Die Herstellung der Einschiebehaken im Spritzguss findet in einem Einfachwerkzeug statt. Dadurch, dass der Einschiebehaken eine Hinterschneidung aufweist, erfolgt die Entformung mithilfe eines Unterflurschiebers. Der Unterflurschieber sitzt unterhalb der Trennebene und sorgt dafür, dass die Hinterschneidung vor der eigentlichen Entformung entformt wird. Der Anguss erfolgt seitlich mit einem Stangenanguss.

Dank der schnellen und präzisen Fertigung unseres hochmodernen Maschinenparks gehören teure Formkosten der Vergangenheit an. Die Automatisierung unserer Spritzgussfertigung erfolgt mit 6- Achs-Robotern, da diese aufgrund der hohen Freiheitsgrade eine schnelle Umrüstung erlauben. Dadurch sind wir in der Lage bereits bei mittelgroßen Serien wirtschaftlich für Sie zu fertigen.

Die Fertigungsvielfalt der Kern GmbH macht uns zu einem leistungs­fähigen Partner für kleine und mittlere Serien. Wir beraten Sie gerne, welches Fertigungs­verfahren für Ihr Produkt das Wirtschaftlichste ist.