Reinigingsbakken

Reinigingsbakken zijn een speciale toepassing voor werkstukdragers

Reinigingsbakken met uitgebreide chemische bestendigheid. Mono blok-werkstukdragers van polymeren in plaats van corrosieve metaaldraden en blikken.

Schoon product: Kern construeert en produceert chemisch bestendige werkstukdragers voor industriële reinigingsprocessen. Keuze en modificatie van het materiaal reageren doelgericht op het door de klant gebruikte reinigingsmiddel en de verschillende werkomstandigheden.

Bestendigheid tegen ingezette chemicaliën en temperaturen, hanteren van onderdelen met complexe contour of hoog productgewicht, vorm geven aan afdruipmogelijkheden, vermijden van her-besmetting en de naadloze integratie in de intra-logistiek van de onderneming zijn vaak voldane vereisten.

Efficiënter in de processen. Van eenvoudig draadgeraamte weg naar functionele geïntegreerde reinigingsbak van thermoplasten is vaak een waardevolle stap. Dank zij de vormvrijheid van thermoplasten zijn in hoge mate functioneel geïntegreerde reinigingsbakken mogelijk. De efficiëntie van uw productieprocessen neemt enorm toe: Naast de industriële reiniging zijn doelbewust robothandgrepen, controles, zelfs montage binnenin de reinigingsbak mogelijk.

Economischer. Een cruciaal voordeel van reinigingsbakken van kunststof tegen die van metaal is, dat kwetsbare productoppervlakken worden gespaard.

Betrouwbaarder. Draadrekken of metalen bakken verbuigen makkelijk. U kent deze ergernis vast ook thuis, wanneer de opnames van de metalen mand van de afwasmachine verbogen zijn. In industriële toepassingen betekenen verbogen en kromgetrokken reinigingsbakken productiestilstand. Hier zijn werkstukdragers van thermoplasten duidelijk in voordeel, zij zijn stijf en kunnen niet doorbuigen.

Werkstückträger

Werkstückträger

Bestens positioniert, denn der Roboter will sicher zugreifen. Präzise Werkstück­träger für die automatische Fertigung.

Moderne Automatisierungs­technik findet in der industriellen Produktion stets neue Anwen­dungen, fallen die Anschaffungs­kosten für Handhabungsgeräte und Roboter doch unaufhaltsam. Diesem Trend Rechnung tragend haben wir Fertigungs­verfahren entwickelt, die clevere, funktions­integrierte Werkstück­träger aus Kunststoff ermöglichen.

Wir bieten Ihnen so maßgeschneiderte Werkstück­träger auch bei kleinen Auflagengrößen.

Vorteile. Monolitisch aus Kunststoff hergestellte Werkstück­träger haben Vorteile gegenüber solchen aus tiefgezogenen oder verschweißten Materialien:

  • mechanisch belastbar
  • verschleiß- und schlagfest
  • Präzision und passgenaue Aufnahmen für sicheres Positionieren mit hoher Wiederholgenauigkeit in der automatischen Handhabung
  • das besonders hohe Rückstell­vermögen
  • selbstschmierend
  • korrosionsbeständig
  • geräuscharm
  • wartungs­frei
  • optimale Notlaufeigenschaften

Werkstoffe für Werkstück­träger. Je nach Anwendungs­fall, Maßanforderungen und Belastungen verarbeiten wir unverstärkte oder mit Glaskugel, Glasfaser und Kohlefaser verstärkte Kunststoffe. Besonders hohe Umgebungs­temperaturen fordern Hochleistungs­kunststoffe wie z. B. PEEK. Oder es werden elektrisch leitende Kunststoffe gegen statische Aufladung gebraucht.

Die Werkstück­träger-Produktion. Wir produzieren Werkstück­träger im Spritzguss, im Thermoplastischen Schaumguss (TSG), im Thermoformen oder spanabhebend aus eigenem Halbzeug. Gestalt, Stückzahl, Größe, Werkstoff, und Anforderungsprofil bestimmen das Herstellverfahren und den Werkstoff.

Freie Gestaltung für Werkstück­träger. Verwirklichen Sie mit uns progressive Anlagenkonzepte für Ihre Fabrikautomation. Denn wir verfügen über alle wichtigen und innovativen Herstellverfahren für Werkstück­träger aus technischen Kunststoffen. Das macht uns so flexibel beim Erfüllen der funktionalen Anforderungen:

  • Integration in die Intralogistik des Unternehmens. Bauteile müssen während der Fertigung nicht mehr in verschiedene Behältnisse umgesetzt werden.
  • Lauffähigkeit auf allen Strecken (Gurtförderer, Kettenförderer, Laufrollen, Kugelröllchen usw.).
  • Indexierung von allen Seiten, also egal ob von oben, unten oder seitlich.
  • Zugänglichkeit zum Werkstück, auch von unten, ermöglicht das Heben, Ausstoßen oder Greifen.
  • Identifizieren mit Barcodes, Kartentasche, TAGs und anderen Codeträgern.
  • Induktives, telemetrisches oder mechanisches Indexieren von allen 6 Seiten.
  • 180°-Verdrehsicherung für die richtige Lage des Werkstück­trägers.
  • Ergonomische Handgriffe, Hebeschächte und U-Gabel-Führungen helfen beim Handhaben des Werkstück­trägers.

Spritzgegossener Werkzeugträger ersetzt Baugruppe

Träger mit eingesteckten Werkzeugmagazinen

Ein Formteil ersetzt ganze Baugruppe. Werkzeug­träger für Bearbeitungs­zentren in der Feinmechanik.

Der Magazinträger für Fräs- und Bohrwerkzeuge war ursprünglich eine Baugruppe aus 34 Einzelteilen. Wir haben das Konzept geändert und den Magazinträger auf die Fertigung im Thermo­plastischen Schaumguss (TSG) umgestellt. Als Werkstoff haben wir das schlagfeste und maßstabile Styrol/Butadien (SB) gewählt. Das ergibt robuste und außergewöhnlich formtreue Fertigteile.

Uns gelang, alle Einzelteile durch ein funktions­integriertes Bauteil aus Kunststoff zu ersetzen. Dabei wurde das Eigengewicht des Werkzeug­trägers reduziert und die Ladekapazität innerhalb des vorgegebenen Gesamtgewichts konnte von 10 auf 14 Magazine je Träger erhöht werden.